Bilbao

File 1252Bilbao liegt im Norden Spaniens in einiger Entfernung zu Pamplona am Fluss Nervión, der wenig mehr als zehn Kilometer im Norden der Stadt in den Golf von Biscaya, die von Spanien und Frankreich geformte Bucht des Atlantik, mündet. Die Stadt erreichen Sie am besten per Flugzeug – der stadteigene Flughafen wird mehrmals täglich von mehreren Fluggesellschaften angesteuert.

 

File 1063Bilbao ist mit 350.000 Einwohnern sowohl Hauptstadt als auch das industrielle und kulturelle Zentrum des Baskenlandes, dessen Bewohnern eine besonders starke regionale Identität zugeschrieben wird. So verpflichtet der Verein Athletic Bilbao nur Spieler, die aus den sieben baskischen Regionen (vier spanische und drei französische) stammen. Viele dieser Spieler sind ihrer Heimat gegenüber derart patriotisch eingestellt, dass sie sich mitunter weigern für die gesamtspanische Nationalmannschaft aufzulaufen.
Falls Sie sich für die Regionalkultur und die spannungsgeladene Beziehung zum spanischen „Mutterland“ interessieren sollten Sie etwas Zeit für einen Besuch des „Euskal Museoa“, dem baskischen Museum, einplanen. Hier finden Sie eine Ausstellung zur Geschichte, Archäologie und kulturellen Entwicklung der Region. Das kulturelle Angebot Bilbaos geht jedoch weit über die lokale Kultur hinaus: Direkt am Ufer des Nervión finden Sie das Guggenheim Museum, dessen außergewöhnliche Architektur ebenso zu faszinieren vermag wie die Sammlung moderner Kunst, die der mit Titanschuppen verzierte Bau für seine Besucher bereithält.

File 1102Im Zentrum befindet sich der „Mercado de la Rebiera“, die größte Markthalle Europas. Hier finden Sie, ähnlich wie in der Bocqueria Barcelonas, alles was sie brauchen um jedes beliebige Festmahl auf den Tisch zu zaubern. Sechs Tage die Woche von 08:00 bis 14:00 haben Sie hier die Gelegenheit, einen echten spanischen Markt in all seiner Lebhaftigkeit zu bestaunen und dabei frische Leckereien zu genießen.
Sollten Sie dem Treiben der Stadt für eine Weile entgehen wollen, lohnt sich immer ein Ausflug an die Küste. Die Strände im „Pais Vasco“ sind zwar kein Vergleich zu den flachen, weißen Sandbuchten des Südens, doch entschädigt der Norden dafür mit einem atemberaubenden Küstenpanorama und den brandenden Wellen des Atlantiks - ein perfekter Ort für die ersten Erfahrungen auf dem Surfboard.

 
Folge uns auf Twitter