Palacio Real

File 1243Direkt gegenüber der Almudena-Kathedrale in Madrid findet sich der ‚Palacio Real‘, der Palast der spanischen Herrscher. Mit 135.000 Quadratmetern übertrifft er in seiner Ausdehnung das Schloss Versailles beinahe um das Doppelte und muss sich in Europa nur dem Louvre geschlagen geben, dabei gilt er als einer der größten und prunkvollsten Prachtbauten der Welt. Obwohl der Palacio Real die offizielle Residenz von König Juan Carlos I. und dem Rest der königlichen Familie ist, lebt das Staatsoberhaupt im deutlich kleineren Zarzuela-Palast außerhalb der Stadt. Der Palacio Real wird aus diesem Grunde nur noch zu Staatsempfängen und besonderen offiziellen Anlässen benutzt. Folgerichtig sind große Teile für die Öffentlichkeit zugänglich, wodurch der Palast ein beliebtes Ziel für Touristen geworden ist.

 

File 1162Nachdem das von den Mauren errichtete Burgschloss um das Jahr 1734 niederbrannte und dem spanischen König eine neue Residenz geschaffen werden musste, ließ Philipp V. von Spanien einen gewaltigen barocken Prunkbau errichten, dessen Errichtung fast 30 Jahre dauern sollte. Mehrere Baumeister schufen eine Komposition aus ihren jeweiligen Vorlieben und verliehen dem neuen Königspalast so sein heutiges Aussehen. Der Palacio Real enthält überdies viele Teilbereiche und Zimmer, die bewusst in einem anderen Stil geschaffen wurden als die Hauptfassade, und so einen für Paläste dieser Größenordnung typische architektonische Vielfalt herstellen. Zu den wichtigsten Räumen des Palastes zählen neben Thronsaal und Spiegelgalerie (eine Reminiszenz an Versailles, wo der ursprüngliche Auftraggeber Philipp V. Teile seiner Kindheit verbrachte) auch der Hellebardensaal sowie die Schlosskapelle. Das Gelände umfasst außerdem eine weitläufige Parkanlage und zahlreiche im Komplex ansässige Museen (Kunstmuseum, Waffensammlung, königliche Garde).

Geöffnet ist der Palast zwischen Oktober und März von 9.30 bis 17.00 Uhr, sonntags sowie feiertags von 10.00 bis 14.00 Uhr.
Von April bis September von 9.00 bis 18.00 Uhr und sonntags inkl. Feiertags von 9.00 bis 15.00 Uhr.
Komplett geschlossen bleibt die Anlage bei offiziellen Anlässen und am 01.01, 06.01, 01.05, 25.12 und 31.12
Je nachdem welche Bereiche Sie besichtigen möchten und ob Sie eine Führung wünschen kostet eine Karte zwischen 6€ (Gruppenpreis mit Anmeldung) und 10€ (Führung + Kunstmuseum).

 
Folge uns auf Twitter