Städte & Regionen

File 1066Spanien vereint die verschiedensten Regionen und Kulturen zu einem Land – sodass es von Stadt zu Stadt garantiert immer etwas neues zu entdecken gibt.

Mit seinen 3.250.000 Einwohnern bildet Madrid das geografische und politische Zentrum des Landes. Von hier erreichen Sie per Auto oder Zug jeden Winkel des Landes. Als Hauptstadt ist Madrid auch die Residenz des spanischen Königs Juan Carlos I., der im Palacio Real, direkt gegenüber der Kathedrale „Santa María la Real de La Almudena“, lebt und arbeitet. Darüber hinaus bietet Ihnen die inoffizielle Party-Hauptstadt Europas neben berauschenden Nächten auch einige außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Der Tempel von Debod, ein Dankesgeschenk an das spanische Volk, ist eines der seltenen Beispiele altägyptischer Baukunst, die außerhalb Afrikas besichtigt werden können. Von Madrid breitet sich das Schienen- und Autobahnnetz des Landes sternförmig in alle Richtung aus, und gleich welcher Richtung Sie folgen: Großartige Kultur, Kunst und Architektur erwarten Sie auf der Reise durch Spaniens Städte.


File 1033Im Süden des Landes liegen Sevilla und Málaga (die Heimatstadt Picassos), deren bewegte Geschichte bis vor die Zeit der maurischen Eroberung Südspaniens zurückreicht. Imposante arabische Bauwerke wie die Stadtfeste Alhambra und der Königspalast Alcázar warten darauf Sie mit ihrer faszinierenden Schönheit zu beeindrucken. In diesem Teil Spaniens schafft eine Mischung aus spanischer und maurischer Architektur eine Atmosphäre, die die Geschichte lebendig bleiben lässt: La Giralda, Sevillas Wahrzeichen und zugleich Glockenturm der „Santa María de la Sede“ war ursprünglich ein Minarett der großen Moschee, auf deren Fundamenten die Kathedrale erbaut wurde.
Folgen Sie dem Verlauf von Costa de Sol und Costa Blanca in den Norden, gelangen Sie nach Valencia, der drittgrößten Stadt der iberischen Halbinsel. Hier finden Sie neben Europas größtem Opernhaus, dem „Palau de les Arts Reina Sofía“ und dem bunten Treiben von Valencias Nachtleben echte Klassiker der spanischen Küche und Kultur: Zum einen ist Valencia die Hauptstadt der über die Grenzen Spaniens hinaus berühmten Paella (die außerhalb Paella Valenciano genannt wird), zum anderen findet hier eines der größten Volksfeste Europas statt: Die Fallas. Das traditionelle Frühlingsfest zu Ehren von Josef dem Zimmermann vom 15. bis 19. März versetzt die Stadt regelmäßig in Ausnahmezustand.
Weiter nördlich, zwischen den Ausläufern der Costa Daurada und Costa Brava, liegt das zweite kulturelle Epizentrum Spaniens und eine der größten europäischen Metropolen des Mittelmeers, Barcelona. Die stolze Hauptstadt Kataloniens, Heimat Antoní Gaudis und des Modernisme, ist nicht nur eine Triebfeder der spanischen Wirtschaft, sondern eines der beliebtesten Reiseziele des Landes. Einzigartige Architekturdenkmäler wie die Sagrada Familia oder das gotische Viertel begeistern Touristen aus der ganzen Welt. Die Vermischung aus Kultur, Lifestyle und zeitlosen Denkmäler machen Barcelona zu einem besonderen Erlebnis, und einen Besuch für jeden Spanienliebhaber zu einem Muss. Doch auch weit weg der warmen Mittelmeerküste, jenseits des wüstenartigen Landesinnern, warten faszinierende Orte, die es zu entdecken gilt.
File 1054Eine der berühmtesten und ältesten spanischen Städte ist Pamplona, das Tor zum spanischen Teil des Jakobswegs und die Heimat der jährlichen Festspiele „Sanfermines“. Die jährlichen Feiern zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt (San Fermín de Amiens) gipfeln in den weithin bekannten Stierläufen durch die Innenstadt Pamplonas.
In einiger Entfernung zu Pamplona liegt Bilbao, die Hauptstadt des stolzen Baskenlandes, und Heimat des Guggenheim Museums. Neben der interessanten Mischung aus regionaler Kultur und internationaler Kunst ist Bilbao bei jungen Urlauben vor allem für eines beliebt: Die Wellen des Atlantik. Hier lässt man seine faszinierende Rundreise durch die Städte Spaniens auf eine der bestmöglichen Arten ausklingen: Das Reiten der brandenden Wellen des Meeres.

 

 
Folge uns auf Twitter